Mein liebstes Brotrezept

Brot backen ist ja etwas wunderbares. Nichts, weder Kuchen noch ein schöner Braten gibt ein so archaisches Gefühl, etwas erschaffen zu haben. Und genau genommen ist Brot backen auch ziemlich einfach. Etwas zeitaufwändig, es ist Planung notwendig, dauert etwas, aber von den einzelnen Schritten her, geschenkt… Also richtig geiles Brot backen meine ich jetzt, irgendeine Backmischung geht sicher flott, aber bleiben wir ehrlich, da kann man es gleich kaufen auch…

Hier also nun mein Lieblingsrezept, easygoing, dauert zwei Tage, dazwischen immer wieder lange Wartezeiten, aber da kann man ja schlafen oder sich sonst wie die Zeit vertreiben.

Des Backtitanen jüngster Streich #diy #brot #33 #oneyearinpics

Schritt 1: Vorteig

  • 25 g heißes Wasser
  • 7 g Sauerteig
  • 40 g Roggenmehl T960

verrühren und anschließend abgedeckt 12 Stunden bei rund 25 Grad stehen lassen

Schritt 1a (gleichzeitig mit Schritt 1 durchführen): Poolish

  • 1 g Hefe
  • 60 g heißes Wasser
  • 60 g Weizenmehl T700

ebenfalls verrühren und 12 Stunden mit Klarsichtfolie abgedeckt im Kühlschrank stehen lassen

Schritt 2:

  • 275 g heißes Wasser
  • Poolish
  • Vorteig

verrühren

  • 340 g Weizenmehl T700
  • 15 g Salz

verrühren und gut durchkneten (in der Küchenmaschine gute 5 Minuten durchkneten lassen)

12 Stunden mit Klarsichtfolie abgedeckt im Kühlschrank stehen lassen

Schritt 3:

Teig aus dem Kühlschrank raus, ein paar Mal einschlagen und 30 Minuten rasten lassen

Ofen und Steingutform vorheizen

Steingutform einölen

Teig in Steingutform rein, Deckel drauf, 30 Minuten bei 240 Grad, 15 Minuten bei abfallender Temperatur ohne Deckel fertig backen

Makronen backen-0001-20151212-2.jpg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.