Was noch zu sagen wäre…

Voriges Jahr um die Zeit haben wir ja ein paar Reden geschwungen. Und da hab ich ja genau genommen schon recht viel zur Wunderbarsten gesagt, warum und wieso wir damals gestanden sind wo wir gestanden sind (im Volksheim in Enzersdorf physisch, aber ich meine natürlich auch emotional und so…).

Und zack zack zack, plötzlich ist schon wieder ein Jahr um. Quasi ein Wimpernschlag und doch ist man ein Jahr mit der Wunderbarsten verheiratet. Und natürlich ist das ein Zeitpunkt, um kurz inne zu halten und einen Rückblick zu machen.

Ach quatsch… Romantikgedöns mag die Wunderbarste ja gar nicht so sehr, von daher: Es war großartig, es ist großartig. Es wird großartig sein.

Weil wer mich 3.500 Meilen durch die USA chauffiert, einfach nur weil sie so gerne fährt und ich nicht unbedingt, die ist die richtige für die nächsten drölfigtausend Kilometer Leben…