Kategorien
Allgemein

Roadtrip p.2.

Der Wunderbarsten kann ich stundenlang zusehen, aufs Wasser kann ich stundenlang starren, war also fast ein bisschen Glück, mich vom Salton Sea losreißen zu können….

Kategorien
Allgemein

Roadtrip p.1.

Zwischendurch, von der Kamera aufs Smartphone, in Farbe oder b/w?

Kategorien
Allgemein

Oscar-Tipps 2019

Es ist wieder so weit, die Oscar-Tipps stehen an. Leider ohne Verlinkung zu den Ergebnissen der letzten Jahre, ihr müsst mir also einfach glauben, meist tippe ich leicht besser als S. und in etwa gleich auf mit P., im Grunde ist es aber egal, weil alle zusammen sind wir einfach nur schlecht… Wie dem auch sei, hier die Nominierungen, hinten dran, richtig erraten, C für mich, W für S., F für P….

Bester Film

  • Black Panther
  • BlacKkKlansman C
  • Bohemian Rhapsody F
  • The Favourite
  • Grenn Book
  • ROMA
  • A Star is born W
  • Vice

Beste Regie

  • Spike Lee – BlacKkKlansman C
  • Pawel Pawlikowski – Cold War W
  • Yorgos Lanthimos – The Favourite
  • Alfonso Cuarón – ROMA F
  • Adam McKay – Vice

Bester Hauptdarsteller

  • Christian Bale – Vice C F
  • Bradley Cooper – A Star Is Born
  • Willem Dafoe – At Eternitys Gate
  • Rami Malek – Bohemian Rhapsody W
  • Viggo Mortensen – Green Book

Beste Hauptdarstellerin

  • Yalitza Aparicio – ROMA
  • Glenn Close – Die Frau des Nobelpreisträgers F
  • Olivia Colman – The Favourite C
  • Lady Gaga – A Star Is Born W
  • Melissa McCarthy – Can You Ever Forgive Me?

Bester Nebendarsteller

  • Mahershala Ali – Green Book C
  • Adam Driver – BlacKkKlansman F
  • Sam Elliott – A Star Is Born
  • Richard E. Grant – Can You Ever Forgive Me?
  • Sam Rockwell – Vice W

Beste Nebendarstellerin

  • Emma Stone – The Favourite
  • Rachel Weisz – The Favourite
  • Amy Adams – Vice F W
  • Regina King – Beale Street
  • Marina de Tavira – ROMA C

Bestes adaptiertes Drehbuch

  • The Ballad of Buster Scruggs
  • BlacKkKlansman
  • Can You Ever Forgive Me?
  • Beale Street
  • A Star Is Born C F W

Bestes Originaldrehbuch

  • The Favourite
  • First Reformed
  • Green Book W
  • ROMA C
  • Vice F

Bester fremdsprachiger Film

  • Capernaum
  • Cold War
  • Werk ohne Autor
  • ROMA C F 
  • Shoplifters W

Bester Animationsfilm

  • Die Unglaublichen 2
  • Isle of Dogs C F
  • Mirai
  • Chaos im Netz W
  • Spider-Man – A New Universe

Bestes Szenenbild

  • Black Panther C F
  • The Favourite
  • Aufbruch zum Mond
  • Mary Poppins Rückkehr W
  • ROMA

Beste Kamera

  • Cold War W
  • The Favourite C
  • Werk ohne Autor
  • ROMA F
  • A Star Is Born

Bestes Kostümdesign

  • The Ballad of Buster Scruggs
  • Black Panther C F
  • The Favourite
  • Mary Poppins Rückkehr
  • Maria Stuart, Königin von Schottland W

Bester Schnitt

  • BlacKkKlansman
  • Bohemian Rhapsody C W
  • The Favourite
  • Green Book
  • Vice F

Bester Dokumentarfilm

  • Free Solo
  • Hale County This Morning, This Evening F
  • Minding the Gap W
  • Of Fathers and Sons C
  • RGB

Bestes Make-up und beste Frisuren

  • Border
  • Maria Stuart, Königin von Schottland W
  • Vice C F

Beste Filmmusik

  • Black Panther C W
  • BlacKkKlansman
  • Beale Street
  • Isle of Dogs
  • Mary Poppins Rückkehr F

Bester Filmsong

  • „All the Stars“ – Black Panther F
  • „I’ll Fight“ – RGB
  • „The Place Where Lost Things Go“ – Mary Poppins Rückkehr
  • „Shallow“ – A Star Is Born“ C W
  • „When a Cowboy Trades His Spurs for Wings“ – The Ballad of Buster Scruggs

Bester Ton

  • A Star Is Born
  • Bohemian Rhapsody C F W
  • Aufbruch zum Mond
  • ROMA
  • Black Panther

Bester Tonschnitt

  • Black Panther
  • Bohemian Rhapsody C W
  • Aufbruch zum Mond
  • A Quiet Place F
  • ROMA

Beste Spezialeffekte

  • Avengers – Infinity War C F
  • Christopher Robin
  • Aufbruch zum Mond W
  • Ready Player One
  • Solo – A Star Wars Story

Bester Dokumentar-Kurzfilm

  • Black Sheep
  • End Game C F
  • Lifeboat
  • A Night at the Garden W
  • Period. End of Sentence.

Bester animierter Kurzfilm

  • Detainment
  • Fauve
  • Marguerite
  • Mother C W
  • Skin F

Bester Kurzfilm

  • Animal Behaviour
  • Bao
  • Late Afternoon
  • One Small Step W
  • Bird Karma C F

Kategorien
Allgemein

In eigener Sache

… und natürlich, weisser Schimmel. Alles hier ist in eigener Sache. Das hier aber besonders, weil eigene Blödheit. Hier waren nämlich mal deutlich mehr Beiträge. Zehn Jahre Blogarchiv. Alles weg. Weil Seite geknackt, Backup schon älter, nicht richtig formatiert, etc etc… Alles weg stimmt natürlich nicht, tatsächlich ist noch (fast) alles da, muss aber mühsam wieder hochgeladen und in Form gebracht werden. Bis dahin, nicht wundern, nicht traurig sein, irgendwann mal wird vielleicht wieder alles da sein. Bis dahin, die Gegenwart und Zukunft ist doch sowieso viel spannender als die Vergangenheit.

Kategorien
Allgemein

Kurzkritiken: The Brickmakers (mau), Spear (ok), das Kai (top)

Ein paar kurze Worte zu ein paar kurzen Restaurantbesuchen letztens…

Das Kai in einer Seitengasse zur MaHü, Sushi-Lokal, super Preise, sehr gute Qualität, schnell, fein, keine großen Worte notwendig, einfach nur top!!! [rating=5]

Das Spear, auch fast noch noch in der MaHü, Hipster Bude, Preise noch ok, Essen sehr lecker, die Bedienung könnt etwas weniger hipster und etwas mehr schnell sein, aber alle sehr freundlich. Also durchaus ok und empfehlenswert. [rating=4]

Letzter Besuch, The Brickmakers. Nämlich wirklich wohl letzter Besuch. Und das ist schade. Weil: Sehr schönes, sehr geil eingerichtetes Pub, extrem leckeres Essen, das aber leider in keinem preislichen Verhältnis steht. Versteht mich nicht falsch, ich bin gerne bereit, für gutes Essen gutes Geld zu zahlen. Aber 11,90 € für einen Burger in der Größe eines Cheeseburgers beim großen M geht gar nicht. Als Beilage dabei nämlich nur ein Häppchen Cole Slaw. Side Orders? Klar, Kartoffelpüree. Für 4,90 € möglich. Ob jetzt zu einem Burger Pommes, Fries, Chips o. ä. gehören, darüber kann man natürlich streiten. Schimpft man sich ein englisches Pub, sollte es zwar dabei sein, aber gut. Aber für 11,90 € bei der Portionsgröße gehört eine Beilage dazu. Alles andere ist Nepp und Kundenverarsche. [rating=1]

 

 

Kategorien
Allgemein

Außer Haus (3): Das wunderbare Mezzanin 7

Wir waren kürzlich wieder mal essen. Machen wir natürlich öfter, aber nicht jedes mal ist es bloggenswert (bzw. nur im negativen Sinne, und auf der Schleubersburg geht es doch um die schönen Dinge im Leben). Aber unser Besuch im Mezzanin 7 muss notiert werden. Denn es war wunderbar…

2015-03-12 06.51.45 1

Das Mezzannin 7 ist kein Lokal, sondern ein Verein, wie genau das funktioniert, lasst ihr euch am besten selbst bei einem Besuch von den bezaubernden Gastgebern erklären. Und bezaubernd und die besten Gastgeber sind sie tatsächlich alle. Es ist, als speise man bei Freunden. Bei Freunden, die eine großartige, wunderbare, ganz ganz toll eingerichtete Wohnung haben. Einen herrlichen Mischmasch als alten Möbeln und etwas dezentem Kitsch und ganz vielen Kleinigkeiten zu entdecken. Die Küche? Gehobene, sehr feine Hausmannskost. Alleine der Küche wegen gehst du aber nicht hin. Es ist das Ambiente, die Gastgeber, die Stimmung. Und die passt einfach. Das alte Haus, der Koch, der Innenhof, die Stiegen.

2015-03-12 06.53.38 1

Würden wir wieder hingehen? Was heißt, würden. Wir werden. Mit Freunden. Zu Freunden…

Kategorien
Allgemein

Neues Logo für die Schleubersburg

Oder sollten wir nicht eher sagen: Neues Wappen? Denn letztendlich, die Sanct Schleubersburg verdient natürlich ein eigenes Wappen. Wie auch immer, ein lieber Arbeitskollege, der wunderbar zeichnen kann, hat sie unser erbarmt und den Stift geschwungen. Wer bei uns jetzt der Bär und wer die Antilope ist, da dürft ihr aber selber draufkommen…

logo

Kategorien
Allgemein

More Geschirr will come

Ein paar erste Flohmarktschnäppchen heuer, mehr Bilder drüben daheim

Spaghetti Bolognese-0005-20150308.jpg

Kategorien
Allgemein

Außer Haus (2): Artner auf der Wieden

Da haben wir doch glatt die „Außer Haus“-Reihe schleifen lassen. Nicht, dass wir seit Dezember 2013 im Tenmaya nicht mehr außer Haus essen waren. Nö, ganz im Gegenteil, aber entweder haben wir einfach vergessen, drüber zu bloggen, oder aber es schien uns dann nicht erwähnenswert genug. Oder wir waren auch einfach zu höflich. So wie letztens im Do & Co in der Albertina. Da war das Essen zwar lecker, aber das Service etwas zu… sagen wir einfach bemüht. Wie auch immer.

4807_001

15350694021_14e6310fe1_k

Wir waren letztens im Artner in der Floragasse. Muss man dazu sagen, schließlich gibt es ja noch den am Franziskanerplatz und dann natürlich auch noch den wunderbaren Heurigen in Höflein. Und zwar waren wir nicht einfach nur essen, nein, wir waren bei den Wildwochen. „Wild geht’s zu“, bei einem viergängigen Wildmenü mit Jazzbegleitung durch „4-mation“. Und es war herrlich. Selten ein so gutes, zuvorkommendes Service erlebt. Die wunderbarste Y. hat ja immer ein bisschen das Problem mit ihrer Milchintoleranz. Einerseits verträgt sie die Kuhbrause und deren Nebenprodukte halt einfach nicht, andererseits mag sie nicht immer Extrawürstel veranstalten und so ein Menü ist ja schließlich durchdacht. Sei wie es sei, eine kurze Frage, der Kellner ab in die Küche zum abklären und kurz darauf mit ein paar wunderbaren, mindestens gleichwertigen Alternativen wieder da. So mögen wir das.

4807_003

Sehr gemocht haben wir dann auch die Vorspeise: Ich eben die geplante, Y. einen herrlichen Blattsalat mit großartigem Dressing und gehobelten Steinpilzen, alles gut, alles wunderbar. Hauptgang dann für uns beide gleich, bei ihr halt eine milchfreie Alternative zur Walnussraviolibeilage. Aber vor allem das Fleisch. Das Stück vom Rücken. Ich hätt mich ja gerne in den Teller reingesetzt und drinnen gewälzt. Oder gebadet. Zerging auf der Zunge das Stückerl Fleisch. Nur wenn wir dachten, dass es bisher gut war, mein Gott, lagen wir falsch. Denn wirklich wirklich gut wurde es dann bei der Nachspeise. Lauwarme Feigentarte mit Waldmeister-Eis. Beziehungsweise für Y. mit Rhabarber-Sorbet. Das war köstlich. Nein, köstlich trifft es nicht annähernd. Kulinarischer Orgasmus beschreibt es, aber auch nur oberflächlich. Eine perfekt abgeschmeckte Nachspeise, süß, aber genau so süß, dass es eben nicht gekippt ist ins zu Süße. Nein, drüber schreiben geht nicht. Fahrt hin und holt euch die Nachspeise, wirklich. Einzige Gefahr dabei ist, nachher mag man keine anderen Nachspeisen mehr essen, nie mehr.

Fazit also vom Abend? Herrlich. Großartig. Köstlich. Wunderbares Service. Wirklich ganz hervorragendes Preis-Leistungsverhältnis. Ich meine, in der Qualität, mit Wein und Getränken, da gehen knapp 120 Euronen für zwei Personen wirklich in Ordnung. Gehen wir wieder hin? Ganz sicher. Und wenn es nur wegen Feigentarte ist…

15354000802_19fd13aec9_k15357107872_ca9dbac415_k15357421475_5a2d8b943e_k 

4807_002

 

Kategorien
Allgemein

coming soon: Marilleneinkochaktion (Marmelade und Likör)

Good news des Tages? Kleine schöpferische Pause auf der Schleubersburg beendet. In Kürze geht es hier wieder mit Rezepten, Photos, Bastelaktionen und vielem mehr weiter.